|   Home    |    Rm2k Forum   |    Specials   |    Comic   |    Gästebuch   |    Newsletter   |    Staff   |    Hosted by 4Players  |    Impressum  |    
Wenn du irgendwelche Fragen zu unserer Site hast, mail an support@rpg2000.de. Bei Fragen zum Maker wende dich bitte ans Forum!!
  RPG-Maker 2k
  RPG-Maker 2k3
  RPG-Maker-XP
  RPG-Maker Tools
  Links
  Contests
  TechWiki
  Rm2k Kurs
  Tutorials
  Skripts
  Allgemeines FAQ
  Gamedatenbank
  Betreute Projekte
  Toplist
  Dein RPG
  Spielenorm
  Bildergalerie
  Chipsets
  Charaktersets
  Facesets
  Panorama
  Battlebackgrounds
  Monster
  Kampfanimationen
  Musikthemes
  Soundeffekte
  Systemsets
  Titelscreens
  Gameoverscreens
  Pictures
  Setstatistik

User online










DBZ gibts auch in Gut

Crocodog: Fanfics im Allgemeinen genießen unter den RPG Makern einen eher bescheidenen Ruf, darunter befinden sich oft Games, die auf der Story eines bekannten Animes oder Mangas aufbauen, doch nur allzu oft hapert es an der Umsetzung. Ganz extrem gelitten hat der Ruf von DBZ-Games, wurden in den letzten Jahren doch nur mittelmäßig- bis supermiese Games released. Kritikpunkte waren desöfteren vor allem die schlechte Rechtschreibung (was u.a. darauf zurückzuführen sein könnte, dass viele DBZ-Fans noch recht jung sind und vor allem durch die deutsche Version auf RTL2 zu dem Anime/Manga gekommen sind), andererseits nehmen sich viele einfach zuviel vor und glauben, sich weniger anstrengen zu müssen, nur weil sie eine erfolgreiche und erprobte Story mitsamt existierender Charaktere verwenden. GenerationMad will nun alles besser machen – Grund genug, ihm ein paar Fragen zu stellen. ^_^

Erzähl für all diejenigen, die dich nicht kennen, ein bisschen über dich! ^_^
GenerationMad: Wie die meisten wahrscheinlich bereits wissen ist mein Name GenerationMad, alias Xaver Wenzinger. Ich bin 16 Jahre alt und lebe in der Schweiz, genau genommen in Zürich. Wo nebenbei auch Feldherr und Firedrop leben, das heißt das wir uns gelegentlich auch treffen was immer ne Menge Spaß macht. ^^
Crocodog: Dein Spiel „Kampf der Giganten“ hat in der Community ja regen Anklang gefunden. Wie lange werkelst du nun schon an diesem Projekt und wie weit bist du bereits fortgeschritten?
GenerationMad: Dies ist natürlich eine häufig gestellte Frage. Angefangen hat das ganze vor fast 2 Jahren als ich den RM2K entdeckte. Zuerst bastelte ich ein bisschen rum, doch dann kam ich auf die Idee ein Dragonball Spiel für die Community des Gaming-Universe Forums zu machen, genauer gesagt für den DBZ Fan Club. So bastelte ich ein kurzes Zeitchen lang mit einem Kumpel von mir und brachte ein absolut noobiges Fun-Game zur Welt. Natürlich wurde ich ihn der Luft zerrissen und als Lamer beschimpft. Jedoch wollte ich nicht aufgeben und wollte ne ernsthafte Version rausbringen. Und so entwickelte sich langsam aus einem RTP verseuchten DB Spiel ein ausgewachsenes und aufwändiges Spiel, doch das Spiel steht immer im Wandel, das ist wahrscheinlich mein Problem das ich ständig schwerwiegende Änderrungen vornehme, jedoch hat sich die Qualität unglaublich gesteigert. Ich war jedoch sehr überrascht über das sehr positive Feedback. das hat mir immer sehr geholfen.
Crocodog: Glaubst du, dass der allgemein eher schlechte Ruf der DBZ-Games gerechtfertigt ist? Hast du schon einiger der bereits erschienenen Maker-Games angezockt?
GenerationMad: Oh ja, ich denke der ist gerechtfertigt. Das einzige annehmbare DBZ Spiel im deutschsprachigen Raum ist Final Fight 2 von Killathome denn ihr ja alle kennen solltet. Aber sonst war alles zu schnell gemakert, aber es trauen sich heute eh die wenigsten an ein DBZ Game heran. Jedoch im französischen Raum gab es 2 die mir die Sprache verschlagen haben, habe jedenfalls die Titel vergessen.
Crocodog: Was trieb dich dazu, ein Fanfic zu erstellen? Wann bist du das erste Mal mit Dragonball in Kontakt gekommen?
GenerationMad: Der erste Kontakt kam durch die Mangas die ein Freund von mir hatte. Natürlich gefielen sie mir sehr gut, war auch mein erster Manga. Später kam ich im Gaming-Universe Forum auf einen DBZ Fanclub wo wir alle bis ins Unendliche über DBZ diskutierten. Als ich den Maker entdeckte, wollte ich ein Spiel für die Community machen und so begann alles.
Crocodog: Lässt du dich von anderen Spielen inspirieren? Hast du so was wie Vorbilder in der Makerszene?
GenerationMad: Ja, nicht nur von anderen Spielen, sondern auch von Filmen. Besonders in Spielen bezüglich Filmen die eine besonders spezielle Atmosphäre besitzen. Da ich auch gerne eine spezielle Atmosphäre in meinen Spielen erzeugen will. Vorbilder habe ich in diesem Sinne keine, da ich mich völlig selbst weiter entwickeln will. Jedoch sehe ich Grandy, Marlex, Mithrandir, Killathome sowie viele andere Makerer als großartige Menschen. Jedoch sehe ich es auch nicht ein wenn man so in den Maker versessen ist, das dies die einzige Freizeitbeschäftigung ist.
Crocodog: Reden wir ein wenig über dein Spiel. Hat der Titel eine bestimmte Aussage, die auch in direktem Zusammenhang mit der Story steht?
GenerationMad: Ja, würde ich schon sagen. Auch wenn zuerst der Titel bestanden hat und erst dann die Aussage ausgedacht wurde. Jedenfalls ist der Titel kein zentraler Punkt, er klingt einfach irgendwie kraftvoll.
Crocodog: Ist das Spiel eher für DBZ-Junkies konzipiert oder glaubst du, dass sich auch eher unerfahrene Nicht-Kenner der Dragonball-Serie in dem Spiel zurechtfinden?
GenerationMad: Ich hoffe das ich es schaffe, das Spiel für beide attraktiv zu gestalten. Das Spiel stützt nicht auf dem Vorwissen der Serie oder auf irgendwelchen Kleinigkeiten. Der Hauptpunkt ist, dass das Spiel Spass machen soll. Ob man jetzt DBZ hasst oder nicht.
Crocodog: Arbeitest du eigentlich ganz alleine an diesem Projekt oder erhältst du Hilfe von eventuellen Mitarbeitern?
GenerationMad: Anfänglich hatte ich das ganze mit einem Freund gemacht, doch diese Kooperation hörte mit der Zeit auf. Sonst hat sich KingJim angeboten, mir im technischen Bereich zu helfen was hoffentlich noch passieren wird. So kleine Dinge wie Textbox habe ich zum Beispiel von Champion Deluxe bekommen und das Titelbild von Drizzt Drouden, doch ich mache fast alles alleine.
Crocodog: Deine bisher veröffentlichten Screens zeigen, dass du verstärkt mit Mac&Blue-Chipsets arbeitest. Folgt das ganze Spiel dieser grafischen Stilrichtung? Entwirfst/erstellst du auch eigene Grafiken für KdG?
GenerationMad: Ich hoffe schon das ich die Grafik einheitlich mit Mac and Blue weiterführen kann auch wenn sie viele Feinde hat. Und überall wo ich sie brauche arbeite ich an eigenen Grafiken. Was mir auch sehr viel Spass bereitet. Ich denke das gibt dem Spiel auch eine eigene Marke. Ich editiere aber besonders die Chipsets bis sie meinen Ansprüchen gerecht werden. Wobei Charsets auch immer mehr in Verwendung treten.
Crocodog: Rein zeitlich gesehen, zu welchem Zeitpunkt in der DBZ-Storyline spielen sich die Geschehnisse deines Games ab?
GenerationMad: 4 Jahre nach Ende der Boo Saga, doch man sollte sich das mehr ansehen - wie die Filme von DBZ, da die auch nicht direkt in die Handlung der Serie eingreifen, da ich auch gewisse Freiheiten in der Storyline behalten wollte. Und mit DB GT würde sich die Story erst recht nicht gut verstehen.
Crocodog: Kannst du ein wenig über die grobe Story verraten (oder wären das zu viele Spoiler? *g*)?
GenerationMad: Das wären sehr viele Spoiler. Soviel kann ich jedoch verraten: Die Gegner kommen aus einer völlig anderen Dimension, über ihre Ziele sei noch nichts verraten, das wäre zu früh ^^. Jedenfalls wird der ganze Planet davon schwer beeinflusst sodass viele Wesen in eine Art schwere Tollwut ausbrechen. Der Weg führt über einen mysteriösen Wald und über Satan City zum grossen Turnier - einige Locations bleiben noch unverraten. Mehr kann ich echt nicht preisgeben.
Crocodog: Liegt der Schwerpunkt auf RPG- oder auf Actionelementen?
GenerationMad: Bestimmt mehr auf Action. Anfänglich wollte ich es noch sehr RPG mässig aufbauen, jedoch fand ich das mit der Zeit eher träge und so kommt nun ein A-KS in Gebrauch das möglicherweise ein paar kleine Innovationen besitzt. Für dies wünscht man sich nunmal mehr Tasten aber wenn man es geschickt anstellt, kann man einiges hinzaubern.
Crocodog: Welche Features planst du, einzubauen?
GenerationMad: -Ein A-KS im Stile von Gokus Erbe, auch wenn ich das Spiel noch nie gespielt habe
-Ein Ringmenü das Grafisch sowie Technisch fast fertig ist.
-Die Möglichkeit Magische Bohnen anzupflanzen, da die als Heilung dienen.
-Sehr aufwendig gemachte Bösse, die werden mir wahrscheinlich die meiste Mühe bereiten
-Im späteren Verlauf eine Weltkarte wo man schnell auswählen kann an welchen Ort man reisen will, da das Spiel später nicht mehr so stark an die Locations gebunden ist.
-Ein schön gestaltetes Tutorial
-Ein paar Minispiele
-Vielleicht eine versteckte Alphademo von einem Nebenprojekt
-Natürlich Sayajin Verwandlung und noch viele Dinge die in meinem Kopf rumschwirren.
Crocodog: Wird es einen öffentlichen Beta-Test geben oder wirst du das eher intern abhalten?
GenerationMad: Die Frage ist, inwiefern du öffentlich verstehst. Ich habe schon Betatester ausgesucht, ich denke etwa 15. Aber das ganze wird einigermaßen im Privaten abspielen.
Crocodog: Denkst du, dass die Spieler das Game unter Vorbehalt zocken werden, gerade >weil< es ein Dragonball-Spiel ist? Einiges Feedback (wie es aus deinen Threads hervorgeht) geht ja in diese Richtung, Leute geben halt beispielsweise eine schlechtere Wertung, weil sie mit Vorurteilen behaftet sind (scheinbar). Wie denkst du darüber?
GenerationMad: Mit dem habe ich natürlich gerechnet. Wenn sie mich deshalb bashen, stört mich das eben schon, doch wenn sie es nicht spielen wollen, weil es ein DBZ Spiel ist, verstehe ich das sehr gut. Doch man freut sich immer wieder über Kommentare von Leuten die sagen dass sie DBZ zwar überhaupt nicht leiden können, aber das Spiel dennoch saugen werden. Ich sage da nur "Jedem das Seine".
Crocodog: Ist es dir schwer gefallen, die Charaktere stilecht umzusetzen? Was bereitet dir momentan am meisten Probleme (z.B. Dialoge, Grafik, Technik)? Was fällt dir am leichtesten?
GenerationMad: Die Dialoge bereiten mir noch manchmal Mühe, genau aus den Gründen der Charaktere. Wenn sie meine eigenen Charaktere wären, würde das ganz anders aussehen. Deshalb nehme ich mir bei Dialogen viel Zeit. Die Technik geht bis jetzt eigentlich sehr flüssig, doch sie wird noch teilweise sicher einiges an Problemen bereiten. Die Grafik geht bei mir meist sehr gut, würde sagen am besten. Nur wenn man sich die Maps später wieder anschaut, verbessere ich oft wieder viele Dinge. Das ist eben auch der persönliche Qualitätsdruck der mir bis dato gute Dienste geleistet hat.
Crocodog: Ist dir Originalität wichtig? Verwendest du beispielsweise Musikstücke, die jedem DBZ-Fan bekannt sind oder bewegst du dich mehr zu Alternativen dazu hin?
GenerationMad: Es gibt zwar einige DB Musiken die Verwendung finden werden, jedoch ist das meiste Sound aus anderen Bereichen. Häufig auch bekannte Songs aus der Musikbranche oder aus kommerziellen Games. Originalität ist bei mir nicht so wichtig wie Individualität. Ich will das man es als mein Spiel sieht und nicht als Spiel von Akira Toryama, deshalb nehme ich mir viele Freiheiten.
Crocodog: Welches Datum strebst du für eine eventuelle Beta-Version/oder vielleicht sogar für eine definitive Vollversion an? Wird es in nächster Zeit weiteres Teaser-Material (evtl. eine Homepage, Trailer etc.) geben?
GenerationMad: Diese Frage musste ja kommen. Ich kann dies einfach nicht vorausplanen, da beim Makern sehr viele Dinge passieren weil es nunmal keine Verpflichtung ist.
Jedenfalls habe ich eine Techdemo im Kopf mit Tutorial, sowie Intro und dem Anfang des Spiels. Eine HP steht mit Bakura in Arbeit. Ein Trailer wäre natürlich ne tolle Sache, doch ich müsste erstmals ein gutes Prog in die Finger kriegen.
Crocodog: Zum Schluss noch ein paar DBZ-spezifische Fragen =)

Dein Lieblingscharakter?
GenerationMad: Vegeta, da seine Arroganz einfach zum verlieben ist. Er ist auch klar der speziellste aller Hauptfiguren. Sonst gefällt mir Trunks auch sehr gut. Son Goku ist nun mal der 08/15 Held der japanischen Kultur.
Crocodog: Welche Saga fandest du am spannendsten?
GenerationMad: Klar die Boo Saga. Ich hatte wieder das Gefühl das das ganze stilmässig wieder zum alten zurück gefunden hatte, was mich sehr freute. Auch von den Ideen her war sie absolut genial. Noch nie gab es so einen wechselhaften Gegner und der Abschluss des Mangas ist einfach wunderbar. Ich war den ganzen Tag deprimiert als ich den letzten Band las.
Crocodog: Der tollste Feind?
GenerationMad: Da schwanke ich ein bisschen zwischen Boo und Vegeta. Vegeta war einfach wunderbar actionreich und ein genialer Gegenspieler Gokus, besonders in der Boo Saga hat mir Vegeta besonders gut gefallen. Und Boo war einfach mal was total neues der immer wieder mit einer Überraschung aufwartete.
Crocodog: Beschreibe DBZ in 5 Worten!
GenerationMad: Actionreich, verrückt, spannend und absolut herausfordernd umzusetzen!
Crocodog: So, das war es schon fast. Du kannst jetzt noch ein paar letzte Worte an die Leser dieses Interviews richten, wenn du möchtest. =D
GenerationMad: Bleibt euch selber treu und setzt eure eigenen Massstäbe. Denn der RM2K soll Spass machen und keinen Druck verursachen. Und bezüglich Fan Fics, überlegt es euch doppelt und dreifach, denn es ist etwas vom Schwierigsten, was man sich vornehmen kann.

Top

Specials


•  Bedeutung

Hier erfahrt ihr mehr über Stars der Szene, geniale Spiele und Interessantes, das ihr noch nicht gewusst habt.

•  Wunsch

Wenn du einen Vorschlag zu einem neuen Special hast, oder sogar vielleicht schon selbst etwas gemacht hast, schreib an support@rpg2000.de.

(c) by Brainstormer und dem RPG-Maker Quartier Staff